Zur Herstellung unserer von Hand geschmiedeten Grabkreuze

Sie haben sich schon immer gefragt, wie genau eigentlich aus Feuer und Eisen ein geschmiedetes Grabkreuz entsteht? Es freut und ehrt uns außerordentlich, dass Sie sich für unser Handwerk interessieren – gerne gestatten wir Ihnen einen Blick hinter die Kulissen unserer Kunstschmiede und erläutern Ihnen den Herstellungsprozess unserer Kreuze:

Zu Beginn jeder Produktion steht eine intensive Planungsphase. Während der Konzeption helfen wir Ihnen dabei, zunächst das ideale Grabkreuz auszuwählen. Ganz gleich, ob Sie eine spezielle Maßanfertigung wünschen oder ob Sie sich für ein geschmiedetes Grabkreuz aus unserer Kollektion entscheiden – wir passen uns flexibel Ihren individuellen Vorgaben an und stehen Ihnen auch bei Rückfragen die ganze Zeit über vertrauensvoll zur Seite.

Vom Entwurf bis zum fertigen Grabkreuz

Echte deutsche Handwerkskunst

Zeichnung als Grundlage

Die 1:1-Zeichnung als Grundlage

Nach der persönlichen Absprache und konkreten Planung beginnt der eigentliche Herstellungsprozess Ihres geschmiedeten Grabkreuzes. Hierfür wird zunächst eine Werkzeichnung im Maßstab 1:1 angefertigt. Diese Skizze hilft uns und Ihnen dabei, sich eine greifbare Vorstellung von dem späteren Produkt machen zu können. Zugleich dient die Zeichnung als Vorlage, nach der wir im nächsten Schritt das individuelle Grabkreuz herstellen.

Schmieden, solange das Eisen heiß ist

Diese landläufige Redewendung, die auch der Nicht-Schmied gerne für sich entlehnt, trifft bei uns in der Kunstschmiede auf ihre wahre Bestimmung. Immerhin bringen wir das Metall hier bei Temperaturen zwischen 750° C und 1250° C in Form – erst dann ist es weich genug zur Bearbeitung.

Schmieden solange das Eisen heiß ist
Fertigung der Werkstücke

Fertigung der Werkstücke

Anschließend werden Verzierungen wie Rosetten und Blattformen mit einer Brennschneidemaschine ausgebrannt. Die Ornamente werden mit dem Hammer auf dem Amboss geformt. Nach jedem Arbeitsschritt wird die Werkzeichnung zur Kontrolle der Passform und Größe der Werkstücke herangezogen. Einzelteile, die noch nicht richtig sitzen, werden mit größter Sorgfalt zurechtgebogen und erst danach vollständig zusammengeschweißt.

Der fertige Rohling

Das vorläufig fertig geschmiedete Grabkreuz wird im nächsten Schritt verzinkt und danach weiter beschichtet. Im Anschluss geben wir Ihrem Kreuz den letzten Schliff, indem wir es nach Ihren Wünschen gestalten. Von der Akzentuierung diverser Details mit schimmernder Schmiedebronze bis zur persönlichen Kreuzinschrift – der Individualisierung Ihres Grabkreuzes sind bei uns kaum Grenzen gesetzt.

Der fertige Rohling